22.10.2018, von Ralf Bruns

Technisches Hilfswerk bildet neue Einsatzkräfte aus

Ortsverbände Herne und Wanne-Eickel starten gemeinsame Grundausbildung:

Am 30.10.2018 startet eine neue gemeinsame Grundausbildung bei den beiden Ortsverbänden des Technischen Hilfswerks (THW) in der Stadt Herne. Für Bürger, die sich als ehrenamtliche Einsatzkraft im technischen Katastrophenschutz engagieren möchten, ist dies ein idealer Einstiegszeitpunkt.

Die Teilnahme an der THW-Grundausbildung ist grundsätzlich für alle Frauen und Männer ab 17 Jahren möglich, die gesundheitlich dazu geeignet sind und die Bereitschaft mitbringen, sich impfen zu lassen. Insbesondere würden sich die beiden Ortsverbände über weitere weibliche Verstärkung freuen. Auch Menschen, die bereits mitten im Leben stehen, sind herzlich dazu eingeladen, ihre bisherige Berufs- und Lebenserfahrung in die Einsatzorganisation einzubringen. Die Mitwirkung im THW erfolgt zwar unentgeltlich - alle Kosten für Einsatzkleidung, persönliche Ausstattung, medizinische Untersuchungen, Ausbildungen, Verpflegung und Verdienstausfall im Einsatzfall werden dafür vom Bund übernommen.

Die gemeinsame Grundausbildung findet wechselweise in einem der beiden Ortsverbände an insgesamt drei Terminen im Monat statt. Diese liegen dienstags in der Zeit von 19:00 – 22:00 Uhr oder samstags in der Zeit von 8:00 – 16:00 Uhr. Die abschließende Prüfung soll im April 2019 stattfinden. Die THW-Grundausbildung muss jede Einsatzkraft vor ihrem ersten Einsatz absolvieren. In dieser wird vor allem der sichere Umgang mit den vielfältigen technischen Geräten vermittelt. Die Handhabung von Kettensäge, Hebekissen, Hydraulikheber, Trennschleifer, Kernbohrgerät und Co. werden hier umfassend erklärt und geübt.

Jeder Ortsverband verfügt neben Führungs- und Bergungseinheiten über besonders spezialisierte Komponenten. Beim THW Herne sind dies die „Fachgruppe Logistik“, die sich um die Bereiche Verpflegung und Instandsetzung kümmert sowie die „Fachgruppe Räumen“, die mittels Radlader beispielsweise Straßen räumt und Erd- oder Durchbrucharbeiten durchführt.

Das THW ist grundsätzlich im Auftrag des Bundes für den technischen Zivilschutz und die Abwehr von Katastrophen im Bundesgebiet zuständig. Zudem wird es auf deren Anforderung hin auch zur Unterstützung von Feuerwehr, Polizei und anderer Behörden tätig.

Genauere Informationen gibt es im Internet unter www.thw-herne.de oder auch telefonisch unter 02323/931226.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: