08.04.2017

Ausbildung Retten aus Höhen und Tiefen

Am Samstag, den 08.04.2017 stand unser Ausbildungsdienst zum Thema Retten aus Höhen und Tiefen auf dem Programm. Durch intensive Vorbereitung in den Tagen und Wochen zuvor war es uns möglich, wieder einmal unser Gelände zu verlassen und auch diese Ausbildung realitätsnah im Herner Stadtgebiet durchzuführen. Am Vormittag fuhren unsere beiden Bergungsgruppen sowie Helfer der Fachgruppe Beleuchtung und des Zugtrupps das Industriegebiet Friedrich der Große an, um dort in einem eigens für uns freigegebenen Schacht das Hinablassen und wieder Heraufsteigen zu üben.
 
Vor Beginn der Ausbildung wurde der Schacht durch einen Mitarbeiter des zuständigen Bauhofs der Stadtentwässerung Herne freigemessen. Die Ausbildung selbst startete mit theoretischer Kunde über das eingesetzte Material wie z.B. die Traglast des direkt über der Schachtöffnung errichteten Dreibocks (EGS) sowie der Gefahrenerkennung nach dem THW Gefahrenmerkschema. Anschließend legten die ersten Helfer die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz an und begaben sich im weiteren Verlauf nacheinander hinab in den Schacht. Nach der etwa 2-stündigen Ausbildung schlug das fortlaufend eingesetzte Gaswarngerät Alarm und wir mussten den Schacht unverzüglich räumen. Eine gute Gelegenheit, nochmals eindringlich auf unsichtbare Gefahren an Einsatzstellen hinzuweisen und dies nun auch real erlebt zu haben.
 
Am Nachmittag dann fuhren wir den Rhein-Herne-Kanal an, um an einer ehemaligen Schleusenwand u.a. Themen wie Leiterhebel, lotrechtes Ablassen von Verletzten mithilfe einer Trage sowie den Verletztentransport mittels Seilbahn auszubilden und zu üben. Nachdem unser Dummy bei jeder der angewendeten Rettungsmethode erfolgreich in Sicherheit gebracht werden konnte, schlossen wir die Ausbildung mit einer Nachbesprechung vor Ort und ließen den Tag beim gemeinsamen Mittagessen ausklingen. Die Einsatzbereitschaft in der Unterkunft wurde um 16:30 Uhr wiederhergestellt.
 
Abschließend möchten wir dem Bauhof der Stadtentwässerung Herne (SEH) sowie der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, Zuständigkeitsbereich Herne, unseren ausdrücklichen Dank für die Unterstützung und Genehmigung unserer Vorhaben aussprechen. Für uns boten sich hervorragende Möglichkeiten, die Ausbildungsthemen unter realen Bedingungen zu üben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: