12.07.2013, von Sven Leichner

Oberbürgermeister dankt THW Ortsverbänden

Oberbürgermeister Horst Schiereck (SPD) dankte den Ortsbeauftragten Sven Leichner und Aimo Glaser der Ortsverbände (OV) Herne und Wanne-Eickel für den Einsatz des Technischen Hilfswerk (THW).

Bild: Michael Paternoga / Pressestelle Stadt Herne

Am 11. Juli 2013 lud Oberbürgermeister Horst Schiereck die beiden Ortsbeauftragten Sven Leichner (Herne) und Aimo Glaser (Wanne-Eickel) ins Rathaus. Im gemeinsamen Gespräch ging es unter anderem auch um den Hochwassereinsatz.

„Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken“, lobte Oberbürgermeister Horst Schiereck die Einsatzkräfte. Stellvertretend für alle THW-Helfer nahmen die beiden Ortsbeauftragten Sven Leichner und Aimo Glaser im Rathaus den Dank des Stadtoberhauptes entgegen.

Aus den Händen von Horst Schiereck erhielten sie außerdem ein offizielles Dankschreiben vom Arnsberger Regierungspräsidenten Dr. Gerd Bollermann. Und das aus gutem Grund. Vom 6. bis 14. Juni 2013 haben die 22 ehrenamtlichen Helfer eine beeindruckende Leistung bei der Bekämpfung des Hochwassers in Schönebeck gezeigt. Schiereck: „Ich schließe mich dem Dank unseres Regierungspräsidenten ausdrücklich an. Den Menschen in der Elberegion konnte mit diesem Einsatz trotz der katastrophalen Situation souverän Hilfe angeboten werden.“

Die Aufgaben vor Ort bestanden vor allem in der Deichverteidigung und dem Anlegen neuer Deiche, um die Wohngebiete und die Nahversorgung vor den Wassermassen zu schützen. „Für den aktuellen Hochwassereinsatz an der Elbe und auch für die letzten Großeinsätze in Herne möchte ich beiden Ortsvereinen meine höchste Anerkennung aussprechen. Wir alle sind dankbar für die vorbildliche Leistung der Frauen und Männer des THW. Auch in Herne haben wir uns schon oft auf die Feuerwehr, das THW und die Partner-Hilfsorganisationen verlassen dürfen“, betonte der Oberbürgermeister.

Wie Regierungspräsident Dr. Bollermann dankte Schiereck auch ausdrücklich den Arbeitgebern. Denn mit der Bereitschaft, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen schweren und kurzfristigen Einsatz freizustellen, bewiesen auch sie Solidarität mit den Menschen in Not.


  • Bild: Michael Paternoga / Pressestelle Stadt Herne

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: