Herne, 30.05.2021, von Theresa Vogel (BF Herne)

Wer kommt, wenn nichts mehr geht?

Wenn durch großflächige Evakuierungen Menschen ihre Wohnungen verlassen und anderweitig untergebracht werden müssen? Wenn durch schwere Unfälle oder Unglücke viele Verletzte zu versorgen und Betroffene zu betreuen sind? Wenn große Brände sich ausbreiten und logistische Herausforderungen zu bewältigen sind, um die Lage einzudämmen?n Tätigkeitsfelder im Katastrophenschutz der Stadt Herne und wie Du Dich aktiv beteiligen kannst.

Wer hilft in diesen Einsatzsituationen? Wir - die Katastrophenschützer*innen!

In der Stadt Herne wirken zur Zeit der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB@ASB Katastrophenschutz Herne, das Deutsche Rote Kreuz (DRK@DRK Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.V. @DRK Kreisverband Wattenscheid e.V., die Feuerwehr @Feuerwehr Herne und das Technische Hilfswerk (THW) @Technisches Hilfswerk OV Herne@THW Wanne-Eickel, mit ehrenamtlichen Einsatzkräften im Katastrophenschutz mit.

Bei Schadenfällen und Ereignissen größeren Ausmaßes, sei es durch Naturkatastrophen, Notständen in der Versorgung oder anderen Gefahren, die die Sicherheit der Bevölkerung betreffen, arbeiten wir als Katastrophenschutz zusammen.

Weitere Informationen zum Katastrophenschutz in der Stadt Herne präsentieren wir und die oben genannten Organisationen Euch heute auf den Social Media Kanälen.

Du möchtest ehrenamtlich im Katastrophenschutz mithelfen?

Besuche uns jederzeit unter www.katastrophenschutz-herne.de.

Entdecke die spannenden Tätigkeitsfelder im Katastrophenschutz der Stadt Herne und wie Du Dich aktiv beteiligen kannst.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: